P-Frame
Predictive Frame – Differenzbild, das nur die Veränderungen gegenüber dem letzten I-Frame darstellt.

P2P-IPTV
Bezeichnet eine Mischung aus IPTV und WebTV. Die Inhalte werden auf dem PC dargestellt (können aber über Umwege auch auf dem TV-Gerät dargestellt werden), jedoch wird ein geschlossenes Peer2Peer-Netzwerk verwendet.

Packet Cable Standard
Standard für Datenübertragungen via Breitband-TV-Kabel. 2004 in den USA entwickelt, wird er auch vermehrt in Europa benutzt.

PAD
Programm Associated Data – PAD steht im übergeordneten Sinne für digitale Rundfunktechnik programmbezogener oder programmbegleitender Daten. Diese Daten können dann innerhalb des Radiosignals übertragen werden, wie es z. B. beim Digital Radio DAB der ARD angewandt wird. Das PAD ist eine Weiterentwicklung des Radio Data Systems, kurz RDS.

PAL
Phase Alternating Line – Der in Deutschland benutzte Farbübertragungsstandard beim Farbfernsehen, bei dem das Bild in 576 Zeilen dargestellt wird.

Palmtop
Ursprünglich galt dieser Begriff nur Geräten von Palm Computing Incorporation. Die Geräte waren nur handtellergroße Computer, die eine Datenbank, einen Terminkalender und eine Notizfunktion enthielten. Außerdem waren noch zusätzliche Anwendungen integrierbar. Später galt Palmtop als Synonym für alle Kleinstcomputer der verschiedensten Hersteller. Sie werden meist durch ein Touchscreen sowie mit einer Handschrifterkennung bedient. Mittlerweile dienen diese Geräte schon als GPS-Empfänger, mit dem es sich leicht auf Straßen navigieren lässt. Weitere Begriffe für diese Geräte sind PDA (Personal Digital Assistent) und Handheld Computer, die heute zu gleichen Teilen ihre Verwendung finden.

PARABOLANTENNE
Die umgangssprachliche "Sat-Schüssel" ist Teil des Satellitenempfangssystems und reflektiert die auftreffenden Signale gebündelt in ihren Brennpunkt. Die größte Parabolantenne der Welt befindet sich in der Republik Karatschai-Tscherkessien im nördlichen Kaukasus.

Parabolspiegel
Dieser parabelförmige Hohlspiegel reflektiert parallel einfallende Lichtstrahlen so, dass sie sich in einem Punkt – dem Brennpunkt – kreuzen. Dieser wird vom LNB (Empfangsteil am Schüsselarm) aufgefangen.

Parallele Schnittstelle


Patchen
Ändern der Software einer Original-Smartcard oder einer Set-Top-Box

Pay per Channel
Pay per Channel ist eine Form des klassischen Pay-TV. Doch kann man bei dieser Art des Fernsehens Programmpakete, Spartenkanäle oder einzelne Fernsehkanäle abonnieren. Natürlich ist für diesen Empfang des Fernsehens ein TV-Decoder des jeweiligen Anbieters vonnöten. Das analoge Sky ist ein typisches Beispiel für Pay per Channel.

Mit freundlicher Unterstüzung von www.digitalfernsehen.de

Language

Our site in english

Bezugsquellen

Überzeugt? Hier finden Sie einen Händler in Ihrer Nähe, bei dem Sie unsere Produkte kaufen können:

Glossar

Fachbegriffe einfach erklärt:
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 

Bleiben Sie mit uns up-to-date und abonnieren Sie unseren Newsletter: